Projekte

Hier findest Du unsere Projektübersicht

Wir bzw. unser Netzwerk an Beitragenden haben bereits vielen Projektinitiatoren dabei geholfen, ihre Ideen in die Tat umzusetzen.

Gerne unterstützen wir auch dich mit unserem Know-how und unseren weitereichenden Verbindungen. Dabei ist es ganz egal, ob du Privatperson bist, eine öffentliche Institution repräsentierst, als Startup-Unternehmer dein Geld verdienst und in diesem Kontext einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag leisten möchtest oder mit deinem etablierten Unternehmen Gutes erreichen willst.

Wenn du eine Vision hast, die zu unserer Philosophie passt oder andere tatkräftig in ihren gemeinnützigen Vorhaben helfen möchtest, kontaktiere uns gerne direkt und unverbindlich.

Als Inspiration haben wir dir hier einige unserer letzten Projekte zusammengefasst.

Frauenzentrum Jurte in Salzburg

Geldbeitrag
33%
Arbeitsbeitrag
Stunden 75%
Sachbeitrag
Gaben 100%

Am Heuberg in Salzburg entsteht etwas Großartiges. Ein Naturtempel, ein Frauenzentrum!

Und das in Form einer Jurte, die im ersten Halbjahr 2022 fertiggestellt werden soll. Erschaffen wird die Jurte von Jonatan, einem renommierten Jurtenbauer und Katharina Frieda Meier, freischaffende Künstlerin und Netzwerkerin mit Zauberhänden.

Workshops werden stattfinden, ein Treffpunkt für junge Familien und Frauen wird geschaffen und auch Veranstaltungen befreundeter Expertinnen zu Gemeinschaftsthemen werden in der Jurte stattfinden.

Dieses Projekt bietet Dir die einmalige Gelegenheit, bei der Entstehung eines einzigartigen Ortes nicht nur dabei zu sein, sondern auch aktiv mitzumachen.


 

Was kann Crowdfunding?

Tatsächlich wurden gerade in der Anfangszeit des Crowdfundings bevorzugt gemeinnützige Projekte aus den Bereichen Soziales, Kunst und/oder Literatur finanziert.

Auch heute noch bietet das Instrument des Crowdfundings vor allem für Projekte und deren Initiatoren entsprechender Kreise ganz besondere Vorzüge. Hier können die erforderlichen Mittel oftmals kaum auf herkömmliche Weise, zum Beispiel über Kredite, aufgebracht werden – und gar nicht selten haben betreffende Projektinitiatoren auch überhaupt kein Interesse daran.

Auf der anderen Seite stehen Personen oder Unternehmen, die der Gesellschaft durch die Unterstützung gemeinnütziger Vorhaben etwas zurückgeben wollen. Diese haben bestenfalls wirklich eine Bindung zum jeweiligen Projekt oder stehen der Idee dahinter persönlich nahe.

Durch Crowdfunding können sich beispielsweise Anhänger einer bestimmten Schulform oder eines sozial wichtigen Freizeitangebots organisieren und die Verantwortlichen entsprechender Stellen bei der Erweiterung ihrer Aktivitäten/Leistungen helfen. In vielen Fällen – insbesondere wenn keine staatlichen Institutionen hinter solchen Projekten stehen – macht Crowdfunding deren Realisierung oder Fortbestand erst möglich.

Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Es lassen sich de facto alle möglichen Projekte durch Crowdfunding antreiben.

Die Vorteile des Crowdfundings auf einen Blick

Anleger und Projektstarter unterstützen sich idealerweise gegenseitig – sei es auf monetärer oder sachlicher Basis oder auch hinsichtlich eines guten Eindrucks in der Öffentlichkeit.

Projektinitiatoren erhalten eine schnelle und unkomplizierte Finanzierung oder andere Hilfe.

Projekte profitieren von Kapital, das flexibel, kostengünstig und ohne aufwendige Bürokratie generiert wird.

Die Crowd wird bestenfalls Teil des Projekts – Unterstützer tragen aus Überzeugung bei und können vielleicht durch ihre Bekanntheit als Multiplikatoren für eine höhere Reichweite sorgen.

Es gibt bestenfalls eine große Anzahl an Unterstützern, womit der Erfolg nicht von einigen wenigen Personen abhängt und somit viel Sicherheit geboten wird.

Crowdfunding ist in allen erdenklichen Projektkontexten möglich und es kann wirklich jeder als Unterstützer Beitrag leisten – der Ansatz lässt schon Teilnahmen ab relativ geringen Summen zu, andere Beteiligungsformen starten dagegen erst ab mehreren tausend Euro.

Eventuell entsteht sogar eine Massendynamik – gut laufende Projekte führen manchmal zu einem viralen Effekt, womit die Unterstützerzahl sich ohne weiteres Zutun vergrößert.

Eine mit Erfolg verlaufende Crowdfunding-Kampagne kann praktisch automatisch einen riesigen Marketing-Effekt mitbringen, der mit anderen Maßnahmen nur durch ein immenses Budget möglich wäre.

Die Entscheidungsgewalt bleibt bei einem Crowdfunding-Projekt in aller Regel beim Initiator – ganz im Gegensatz zu einigen klassischen Finanzierungen.